The Place Where You Sleep Schaummaschine, LED Licht, 3D Animationen, Projektor, Holographische Folien, 2018

“The Place Where You Sleep”ist eine Vedioinstallation, die im Kelller der Turba Gallerie entstand. Die besteht aus zwei 3D Aniamtionen, Hologrammfolien, LED und Schaum. Als eine Entwicklung der Animation “The Girl in The Vase”, fokussiert sich die Installetion weiter um die Erzählungen des Vasenmädchens. Mit der Dunkelheit des Kellers, der Blickstörung durch die Käfige, der psychodelischen Reflektion der Hologrammfolien und dem intensiven Geruch des Schaumfluids wirken die Figuren des Vasenmädchen auf Zuschauer zusammen, damit eine wunderliche Welt sich ergibt.

Die Darstellung der Animation “ The Girl in The Vase” ist, obwohl sie ein biographisches Dokument meines Lebens zu sein scheint, absurd. Die Erzählungen vom “Vasenmädchen” bezeichne ich als eine treffende Beschreibung meiner Kindheit, eine Mischung aus Realität und Surreale, Wahrheit und Lüge, Leben und Theater. Das Vasenmädchen als optische Täuschung tauchte häufig in chinesischen Freakshows der 90er Jahren auf. Als ein Kind war, glaubte ich fest an dessen Existenz.

Wegen der damals einsetzenden Gentrifizierung war das oftmalige Wechseln des Wohnortes ein prägender Teil meines Lebens. Die schnelle Veränderungen der Städte wurden jedoch nicht im Archiv dokumentiert. Das führte zu der absurden Situation, dass man Realität, Illusion, Traum, Erinnerung und Erfindung nicht mehr unterscheiden kann. Das Vasenmärchen ist sowohl meine private Erinnerung, als auch eine Miniatur meines gesellschaftlichen Hintergrundes.

Storyboard der Animation”The Girl in the Vase”

Screenshots der Animation”The Girl in the Vase”